Montag, 25. August 2014

Kulturfreiraum im Kegelhof in der Au

Die 
http://kulturjurte.de/
gastiert vom 11.8.2014 bis 3.9.2014 in der gemütlichen Münchner Au, in exklusiver Lage, umsäumt von Jugendzentrum, Kunstbunker, Kegelbach und Auer Mühlbach, Spielplatz, alten Bäumen und Fledermausschwärmen.

***** mit vollem Programm, und insbesondere Mitmach-Möglichkeit für Alle, die sich einbringen wollen ******

vergangene Veranstaltungen dort https://www.facebook.com/kulturjurte/events?key=past&ref=5 

zukünftige Veranstaltungen dort https://www.facebook.com/kulturjurte/events?key=events&ref=5 





(c)googlemaps





http://www.ideenhochdrei.org

http://pausen-hof.org/

http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat.html

http://www.gwg-muenchen.de/

http://wirfel.net/

http://www.glint.today/

http://baobab.org/BAOLA-Erfrischungsgetraenk

http://www.lammsbraeu.de/





Zwischennutzung at it's best: Jurte, Sofa-Ecke, Küche, Bar, Foodsharing, Fairteiler, share-your-passion-Tafeln, BrauchBar mit Klamotten, Geschirr, Büchern etc. 4free zum mitnehmen oder -bringen (ganz hinten im Eck), Solarlampen, etc. 






Bald könnte sich das Geschehen dort drastisch ändern, sobald die Sanierungsarbeiten durch den Bauträger GWG beginnen.
Obwohl die 100-200 Jahre alte Bausubstanz, Bedachung, Gemäuer, Fensterrahmen der in den 1980'ern renovierten alten Papierfabrik von außen her noch ziemlich intakt erscheint, kann möglicherweise der Denkmalschutz den Teilabriß des historischen Gebäudes und ein zeitweiliges Stauen oder Überdachen des Auer Mühlbachs nicht verhindern. Saniert werden soll das Gebäude wohl auf jeden Fall.








Dieses Projekt reiht sich ein in die lange Serie der Zwischennutzungsprojekte in München von Domagkateliers Domagkstr.33 (1992), Club le Bomb , Registratur , Blumenstr.28-Ateliers, Kuvertfabrik (Lachdach), Die Bank Müllerstr.42, Import Export   Goethestraße 30, INSTANT und GMAM bis Molikote, Neueröffnung Dachauerstr.114, Annapril, Art Babel Karlstr. 47a und Puerto Giesing Tegernseer Landstraße 64 ..... vom Leerstand zum Freiraum, Freiraum innerhalb gesamtgesellschaftlich im Konsens beschlossener Konventionen, Gesetze, Regeln, Normen und so weiter .....











____________________________________________________________
nach dem Teilabriß
schaut die Baustelle gegen Ende März 2015 so aus:



__________________________________

update November 2016:


Dienstag, 5. August 2014

Wachstumsrücknahme jetzt. Kommt zur Degrowth-Konferenz nach Leipzig.

Die Vierte Internationale Degrowth-Konferenz für ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit wird vom 2.-6. September 2014 in Leipzig stattfinden.





Warum Wachstumsrücknahme so wichtig ist, wird beim Klicken auf diesen Link erklärt: sehr viele Produkte braucht niemand; Biotope werden zerstört; unnötige Arbeit verbraucht zuviel Zeit, zerstört Wälder, rottet Spezies aus und versklavt Menschen


 Auf der Degrowth-Konferenz stehen konkrete Schritte für eine Gesellschaft jenseits von Wachstumszwängen im Mittelpunkt. Die Konferenz bietet einen Raum für wissenschaftliche Debatten, den Austausch zwischen Aktivist_innen und wirtschaftlichen Pionier_innen sowie künstlerische Ansätze zum Thema. Es werden aktuelle Forschungsergebnisse sowie konkrete Projekte und Politikvorschläge vorgestellt, ausprobiert und diskutiert. Die Degrowth-Konferenz 2014 in Leipzig ist Teil eines internationalen Veranstaltungszyklus. (....)
 Aktuelles im Stream towards degrowth

  Gemeinsam ist die Überzeugung, dass eine auf Wachstum basierende Gesellschaft keine Zukunft hat: Trotz technologischer Lösungsversuche für ein „Grünes Wachstum“ steigen Ungleichheit und Umweltverbrauch weiter an.
http://leipzig.degrowth.org


Das Rosenkranz-artig von realitätsfernen Politikern und Wirtschaftsbossen  wiedergekäute Dogma 'Wirtschaftswachstum' stammt aus einer kranken maschinellen Logik, die seit vielen Jahrzehnten keinen Sinn mehr ergibt. Nachdem die Kritik am immer größeren Output eigendynamischer Produktionsketten in ihrer langen Tradition nicht erst seit den umstrittenen  "Grenzen des Wachstums" des Club of Rome viel zu oft ungehört verhallte, ist es jetzt aber wirklich Zeit, alle Hebel in Bewegung zu setzen, um sämtliche sinnlose Arbeit zu stoppen und Mantren und Meme wie "Wirtschaftswachstum" zu Unwörtern zu erklären.



Go cruelty free

Rettet den Regenwald

Blogger gegen Tierversuche

Ärzte gegen Tierversuche

Ärzte gegen Tierversuche