bitte beendet unnötige produktion

die eindeutige konsequenz aus der unsensiblen brutalität der menschlichen gier, sachlich formuliert dem artenverlust


und aus dem aggressiven mord der menschen an den wäldern, sachlich formuliert dem flächenverlust


ist:



BEENDET UNNÖTIGE ARBEIT !!!!

WARUM WIRD SOVIEL SINNLOSER KREMPEL HERGESTELLT DEN WIR NICHT BRAUCHEN ? DAS VERBRÄT DIE RESSOURCEN DIE WIR NICHT HABEN !
beendet sinnlose produktion!
weniger ist mehr! vereinfacht unnötige arbeit oder laßt sie halt bleiben!
und wenn schon, dann verteilt bitte die arbeit von verkrampften workaholics die sich mit dem wirtschaftswachstum schon fast identifiziert haben auf 30stunden wochen, 400euro basis jobs,
teilzeitarbeit, kurzarbeit, ....
und wenn ich jetzt noch über meine zigtausend stunden ehrenamtlicher telearbeit und künstlerische, sozialpädagogische, philosophische, journalistische denk-arbeit für null euro die stunde nachdenke.....in der physik ist arbeit kraft mal weg

BEENDET UNNÖTIGE ARBEIT !!!!




wir müssen die gesamtproduktion auf diesem planeten um die hälfte verringern damit sich die natur regenerieren kann und die ausgerotteten tierarten wieder entstehen können



mit dem derzeitigen produktionsvolumen gehts nicht weiter

unser gieriger konsum hat sehr viele tiere ausgerottet

unsere brutalomaschinen haben große teile der ursprünglichen wälder zerstört

es fällt schwer diese daten nüchtern und sachlich zu betrachten ohne auszuflippen


das tut doch weh! wir menschen behandeln tiere wie sachen, und erwarten daß es uns gutgeht????

durch diese daten wird das kriterium für sinnlosigkeit und wertlosigkeit EINDEUTIG definiert. jemand der andere wesen verletzt, tiere quält, bäume fällt, müll und gift en masse in die natur kippt, bläst, schüttet, verringert seinen wert und verrichtet SINNLOSE ARBEIT. das war schon vor spätestens 30 jahren klar und trotzdem machen wir brutalomenschen weiter damit, unsere eigene lebensgrundlage zu zerstören




die hälfte der auf dem markt erhältlichen produkte braucht niemand wirklich.
Indem wir diese Produkte nicht mehr herstellen,

- sparen wir energie

- beenden wir kolonialismus für immer

- geben wir den ökosystemen zeit sich zu regenerieren

- bekommen wir freie energie für ökologische und soziale aktivitäten und mehr freizeit

stop shopping- start living

Beispiele für Produkte und arbeit die wir nicht brauchen
(siehe 1993 bis 1995 von mir verteilte pamphlete, grob gesagt das was redundant, doppelt und nicht wirklich sinnvoll ist)


ergänzende quellen:

USGS (2005)
Matthes/Ziesing Herausforderung Rohstoffversorgung
Tabelle 8
Größte Vorkommen und Preisentwicklung bei anderen wichtigen Rohstoffen

Reserven zu Förderung Preistrend Größte Vorkommen
wirtschaftlich gesamt 2004/2000

Antimon 16 35 +92% China, Russland, Bolivien
Arsen 19 29 +73% China, Chile, Peru
Barit 29 107 +20% China, Indien, USA
Bauxit 147 212 -4% Australien, Brasilien, Guinea, China
Beryllium n.v. n.v. +0% USA, Russland, China
Wismut 87 179 -16% China, Mexiko, Peru
Bor 37 89 +10% Türkei, Russland, USA, China
Brom groß groß -22% USA, Israel
Kadmium 35 105 +275% Japan, China, Korea, Kasachstan
Chrom 48 106 +56% Südafrika, Kasachstan, Indien
Kobalt 149 277 +62% Kongo, Sambia, Australien, Kanada
Columbium 134 159 -4% Brasilien, Kanada
Kupfer 32 65 +56% Chile, USA, Peru, Australien
Diatomit 469 n.v. +1% USA, China,
Fluorspar 47 97 n.v. China, Mexiko
Germanium n.v. n.v. -49% USA
Gold 17 36 +46% Südafrika, Australien, USA
Graphit 114 384 +15% China, Indien
Helium n.v. 280 n.v. USA, Algerien, Katar
Indium 8 18 +219% China, Kanada, Frankreich
Jod 588 1.059 -12% Chile, Japan
Blei 21 44 +89% Australien, China, USA, Peru
Lithium 265 710 n.v. Chile, Australien, China
Magnesite 629 1.029 n.v. China, Türkei, Russland, Nordkorea
Magnesium n.v. n.v. +0% China, Kanada
Mangan 35 464 +17% Südafrika, Australien, Gabun, Brasilien
Quecksilber 69 137 +126% China, Algerien, Kirgistan
Molybdän 62 137 +426% USA, Chile, China, Peru, Kanada
Nickel 44 100 +60% Russland, Australien, Kanada
Perlit 389 4.278 +4% USA, Griechenland, Japan
Phosphatstein 130 362 +12% USA, China, Marokko & Westsahara
Platin-Metalle 174 196 +55% Südafrika, Russland
Pottasche 277 567 +10% Kanada, Russland, Belarus, Deutschland
Rhenium 73 303 +5% Chile, Peru, USA, Kanada
Selen 55 113 +603% Japan, Kanada, Belgien
Silber 14 29 +29% Mexiko, Peru, China, Australien
Silizium n.v. n.v. +48% China, Russland, Norwegen
Strontium 13 24 -13% Spanien, Mexiko, China, Türkei
Schwefel n.v. n.v. +13% USA, Kanada, Russland, China
Tantal 34 118 -86% Australien, Brasilien
Tellur 221 495 +140% Kanada, Japan, Peru
Thallium 25 43 +0% Kanada, USA
Zinn 24 44 +72% Indonesien, China, Peru
Titan-Konzentrate 138 269 -11% Australien, Südafrika, Kanada
Wolfram 48 103 +22% China, Russland, Kanada
Vanadium 295 864 +190% Südafrika, China, Russland
Vermikulit n.v. n.v. +0% Südafrika
Yttrium 225 254 +0% China
Zink 24 51 -2% Australien, China, Kanada, Peru
Zirkonium & Hafnium 45 85 +18% Australien, Südafrika

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Go cruelty free

Rettet den Regenwald

Blogger gegen Tierversuche

Ärzte gegen Tierversuche

Ärzte gegen Tierversuche