Montag, 29. Dezember 2014

Lichtkinetische Kunst von Robert Klein

Robert Klein - Ein lichtkinetisches Experiment gegen den Ernst der Lage im Klohäuschen an der Großmarkthalle #KH62





Mit seiner kinetischen Installation ermöglicht Robert Klein eine positive Deutung des zumeist negativ besetzten Begriffs "Nebenwirkungen". Durch ein Szenario mit vielen gleichzeitig aufeinander einwirkenden Elementen wird der Interpretationsspielraum für unbeabsichtigte Faktoren neben der Hauptwirkung erweitert.







Bei der Vernissage fand eine Dichterlesung statt.

Ludwig Ziffer, Miss Harmlos, Hypochonder Rockstein und spontane Freestyle-Poeten gaben bei Glühwein, Pizza und Bier Lyrisches, Literarisches und Experimentelles zum Besten, während DJane Grüner Punk für's Musikprogramm sorgte.




Der Raum vor dem Klohäuschen erhielt durch einen riesigen Lampenschirm
eine ganz eigene Salon-Athmosphäre.













Die hängenden Objekte befinden sich in ständiger Bewegung und reflektieren die verschiedenen Beleuchtungsprogramme, die sich außerdem von einer Fernsteuerung ändern lassen. So läßt Robert Klein unberechenbare Reflexionen aus sich ständig wandelnden und immer wieder neuen Projektionen entstehen, die durch das komplexe Zusammenspiel aus elektrisch gesteuerter Auf- und Abbewegung an Nylonfäden und eigenständiger Rotation im Stil eines fantastischen Mobiles in vielerlei Kombinationen zusammenwirken.















29.11.2014 bis Anfang 2015
jederzeit einsehbar, am besten abends/nachts
Thalkirchnerstr.81
U3/6 Implerstraße, von dort Oberländerstraße bis Großmarkt gehen

Info auf der Klohäuschen-Webseite

https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Kinetische_Kunst

Ausstellung in den Domagk Ateliers 20.Juni 1996

Foto:Oliver Stromberg

Satz&Repro: Horst Schroers

Haus 16,31,33,35,38

Johanna Bauer
Barbara Bernrieder
Silke Blomeyer
Carla Chlebarov
Alexander Damas
Hansjörg Dobliar
Stefan Dom
Silke Eberspächer
Endy
Irene Fastner
Monika Franke
Friederike & Uwe
Karl Fritsch
Galerie Friese: Oliver Stromberg
Galerie Passage: Michael Lutz
Monika Heuseler
Inge Jakobson
Karin Käsbock
Thomas P. Kausel
Alexander Klein
Kristof Hannes
Rolf-Maria Krückels
Bruno Kuhlmann
Ralph Küst
Silvia Lange
Christoph Leitner
Hans Peter Lermer
Melissa Logan
Morellato
Evelyne Mayr
Sieglinde Mayr
Rainer Meyer
Gabriele Nagenrauft
Hans Oloffson
Peter Pabst
Theda Radtke
Andrea Ramos
Moritz Reffle
Susanne Röder
Maria Rucker
Bernd Sauter
Stefan Schmid
Kathrin Schöber
Eva Schöffel
Horst Schroers
Elke Schütz
Rita Seibold
Bianca Siegel
Barbara Spaett
Susan Stadler
Kiki Stickl
Fei Teng
Anja Verbeek von Loewis
Lutz Weinmann
Sabine Weise
Katharina Wild
Christoph Zeitner
Markus Ziegler
Aleis de Kermoal
VAK

Montag, 17. November 2014

Domagktage 8.7.-11.7. 1999




Ausstellerliste:

Haus 16

Johanna Bauer
Lutz Beck
Rib Beck
Marta Fischer
Burkhard Garben
Heinz Gussenberg
Kristof Hannes
Monika Henseler
Thomas P. Kausel
Alexander Klein
Monika Lensler-Alesin
Alexander Nespethal
Andrea Ramos
Susanne Röder
Galina Samarina
Rosi Schauer
Rita Seibold-Oever
Claudia Steurer
Lutz Stürzer
Stanislav Vajce
Jo Vossenkuhl

Haus 31

Barbara Bernrieder
Maya Bringolf
HJ Dobliar
Susanne Weigand

Haus 33

Brigitte Eberl
Petra Hofmann
Tom Pilz
Christina Ruf
Eva Schöffel

Haus 35

Karl Fritsch
Der Jan
Rolf-Maria Krückels
Morellato
Susanne Nickel
Klaus Ulrich
Lisa Walker
Markus Ziegler

Haus 38

Rita Bugar
Stefan Dorn
Monika Franke
Galerie Friese
Galerie Passage
Raffael Iacano
Karl-Heinz Hauser
Bruno Kuhlmann
Peter Max. Mertel
Britta Olbrich
Peter Pabst
Bianca Siegel
Kiki Stickl
Suriya
Anja Verbeek von Loewis
Bernd Weber
Katharina Wild

Haus 39

Michael Fackler
Eva + Agnes

Haus 45

Karin M. Bühler
Almut Determyer
Judith Egger
Christoph Gemander
Stefan Groß
Markus Gruber
Gebrüder Hakel + co.
Niels Hüttinger
Marion Kraze
Locke
Jan Ott
Output
Martina Pape
Markus Pöpping
Samuel Raschbacher
Susanna Rürup
Marc Schwär
Angie Walther

Haus 49

Maria Gouveli
Paul Huf
Kasia Deparis
Werner Foit
Rita Hausmann
Wolfgang Christoph Heine
Wolfgang Junior Heine
Martin Herler
G.Lassen
Rainer Müller
Jens Niemann
Vera von Rimscha
Ralph Schuster
Heidi Wilberg
Wiri Wilson
Ewa Wisnios
Maxim von Wolff-Kisselev
Artur Zab

Haus 50

Zoro Babel
Florian Balze
Pierre Bernard
Thomas Bischof
Blödgott
Christine Bouvier
Avoj Civonavoi®
Christophe Dupety
Erwin L. Ebert
Friederike + Uwe
Elmar H.- Guantes
Florian + Anja Günter
Christian Hofmann
Axi Hohenstein
Daidi Hu
Ute Illig
Helmut Kirchlechner
Hau Chun Kwong
Sergej Longinov
Dirk Meitzner
Manuela Müller
Stefan Plessner
Stanley Ransome
Michel Roger
Wolfgang Rümler
Kathrin Schöber
Roger Seal
Fei Teng
Yani Wang
Friederike  Warnecke
Lutz Weinmann
Andreas Wott
MinAn Wu
Yongbo Zhao



_________________________________________________________

 Veranstaltungen täglich:
· Brunzwiese Open Air
Das Schwein muß weg -
Vom endgültigen Ende der letzten Sau
Eßinstallation auf der Brunzwiese von Der Jan, es wird gegrillt.
An der Kurbel Stefan Schessel
· ab 18 Uhr Betoncafé Haus 50
Imbiß; Getränke
Donnerstag 8.7.1999:
· 19 Uhr, In allen Häusern
Vernissage
· 19 Uhr, Atelier im Dachboden Haus 49
Vernissage
mit der Jazzband Florian Schmidt und Freunde
· 19 Uhr, Keller Haus 49
Rauminstallationen: Faden - touching space
von Kasia Deparis, China Sorrow,Artur Zab
· 20 Uhr, Open Air
Dream Soda Party vor der Unverbuddelbar
Reject Sound System; Energetic Input Animations
· 20 Uhr, Wirrtschaft Haus 50
Bier ist Bier
Djs Bettina; Claudia
· 21.30 Uhr, Veranstaltungsraum Haus 49
Jeffrey Hayes and the Mitch (American folkrock gone bad)
Decoy (Tripcore Fusion)
· 21.30 Uhr, Betoncafé Haus 50
Gründungsversammlung von ...FFT (Freie Forschungsgesellschaft Für Teleportation),
u. a. Vortrag "Anwesende Abwesenheit" Dr. Phil Spirk

Freitag 9.7.1999:
· 16 Uhr, Veranstaltungsraum Haus49
Eva: Diaprojekt
· 17 Uhr, Wiese zwischen Hs. 45 & Hs. 49
open end-open air
Multifusion, Biergarten; Projectionen von Roger Seal
· 20 Uhr, Keller Haus 49
Prinz Jussuf - Ein Sommer in der Hölle
Eine Cyberlesung von Else Lasker-Schüler, Arthur Rimbaud,
Vera von Rimscha, Artur Zab
· 20 Uhr, Wirrtschaft Haus 50
Billig ist Billig
Djs Ficken 3000
· 21 Uhr, Betoncafé Haus 50
Klangreflex
Live-Konzert mit Klangbildern von Alexander Lauterwasser
· 21 Uhr, Veranstaltungsraum Haus 49
Leiche rustikal
Natascha Kessler & Artur Zab und Diashow mit Ewa Wisnios
Klang, Elektrisch, Computer und Kunst Andreas Wott, DJ´s AJ und Zwala
· 21.30 Uhr, Veranstaltungsraum Haus 16
Inflagranti & Barrel
Eintritt 10.-
Samstag 10.7.1999:
· 20 Uhr, Veranstaltungsraum Haus 49
Leave behind the shapeless
Performance und Poesie mit Nancy Peiffer
· 20.01 Uhr, Veranstaltungsraum Haus 16
Röhre der 1000 Möglichkeiten
Josef Vossenkuhl
Schmackhaftes Intermezzo einer depressiven Made im Speck
· 21 Uhr, Wirrtschaft Haus 50
Bar ist Bar
Lars & Oli präsentieren: DJs, Show & Revue, BarBar spezial
· 21 Uhr, Veranstaltungsraum Haus 49
Mantis Religiosa
Industrial Metal
· 22 Uhr, Veranstaltungsraum Haus 49
Party mit Olli
· 22 Uhr, Betoncafé Haus 50
Soft Nothings (groovy, punky guitar power pop)
Electronic Art, Andi Wott
· 22 Uhr, Locke Dimke, Dr. el Beck Haus 16
Abgedreht - open air: Super 8 und Video, Filme ohne Zensur
wir zeigen deinen Film anschl. Party mit Dj Wenn Sweht & Dj el Beck
Sonntag 11.7.1999:
· 17 Uhr, Spohnstadion
Kunstkick
Künstler spielen gegen die Gäste
· 18 Uhr, Veranstaltungsraum Haus 49
Performance
Jovan Jovanovic mit Gast Gerhard
· 21 Uhr, Wirrtschaft Haus 50
Freund ist Freund
Djs Blödgott, Ivi & Richie
· 21 Uhr, Betoncafé Haus 50
Duo Konzert
Elmar H. Guantes, Zoro babel, Dj Tao Les

Chronologie der Funkkaserne

Domagkateliers in Publikationen

archive-snapshot von domagktage99.de

naturtalente/Munich Vision/Zukunft München/Kunststadt

Samstag, 25. Oktober 2014

2. KloHäuschen Biennale: Künstlerische Praxis zwischen Neugier und Überwachung


TRANSFER
Internationale Kunstausstellung
25. Oktober - 2. November 2014

Eröffnung: 25. Oktober 2014 . 19 Uhr
Finissage: 01. November 2014. 19 Uhr

Öffnungszeiten:
26.-31. Oktober: 17-19 Uhr
2. November: 12-14 Uhr

mit:
Claire Angelini, ATHOR, Maria Berauer, Birthe Blauth, Annegret Bleisteiner, blinkgestalten - Elektrohase, Christian Donner, Judith Egger, Manuel Eitner, Klaus von Gaffron, Su HuiYu, no-face! LOOK, Johannes Lotz, Shinn Maeda, Stephanie Maier, Silke Markefka, Heidi Mühlschlegel, Tommy Schmidt, Alexander Steig, Tamiko Thiel, venske & spänle, VistVunkVerlag, Nikolai Vogel, Oliver Westerbarkey

Kurator : Matthias von Tesmar



Ort:

Das Klohaeuschen An Der Großmarkthalle
Thalkirchnerstraße 81, München
fb-event: https://www.facebook.com/events/785974274801791 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++




Einladungstext des Klohäuschens: 



" KHBi2. Im Oktober 2014 ist es wieder soweit: Das KloHäuschen lädt zur 2. KloHäuschen Biennale. Und es freut sich, dass es in diesem Jahr Matthias von Tesmar als Kurator für diese internationale Ausstellung gewinnen konnte. Neben seiner Tätigkeit als freier Kurator und Publizist, ist er derzeit für den Bereich der bildenden Kunst im interdisziplinären
Projekt Signalraum zuständig. Von 1998 - 2010 hat er das Künstlerarchiv des Münchner Kunstraums Lothringer 13 betreut.

Er hat sich Fragen zu "Neugier und Überwachung und künstlerischer Praxis" gestellt und über 20 Arbeiten von Künstlern und Künstlergruppen aus dem In- und Ausland ausgewählt. Das KloHäuschen an der Großmarkthalle wird zur repräsentativen Forschungsstation, in der offengelegte Bilder und Informationen diskutiert werden.

Ein Teil der Arbeiten soll sich unmittelbar auf Überwachungsmethoden beziehen. Wichtig ist aber auch rudimentäres Bildinteresse: Was möchte ich als Künstlerin, als Künstler gesehen haben, was wissen dürfen, um produzieren zu können? Oder umgekehrt: Ohne welche Information bin ich leer und unkreativ?

Und was das KloHäuschen betrifft: Wie bekannt, ist es ja eher klein für ein solches "Großevent", aber es ist sich sehr wohl der Tatsache bewusst, dass eine echte "Biennale" auf jeden Fall alle zwei Jahre stattfinden sollte. Und so ist es in diesem Jahr besonders
beglückt, mit der zweiten Ausgabe den Beweis anzutreten zu dürfen, dass die KloHäuschen Biennale keine Eintagsfliege ist.

Eröffnung der KloHäuschen Biennale am Samstag, 25. Oktober 2014 um 19 Uhr in Anwesenheit des Kurators und fast aller Künstler und mit einigen performativen Überraschungen vor Ort. Die Ausstellung ist vom 26. - 31. Oktober täglich von 17 - 19 Uhr, zur Finissage am Samstag, 01. November ab 19 Uhr und am 2. November von 12 - 14 Uhr geöffnet. "

Erläuternde Kommentare des realitätsbüros und ein Statement von Kurator Mathias von Tesmar zur Subversivität der Klohäuschen-Biennale in der Marktökonomie der Daten:
Bildinteresse zwischen Videoscreen und Datenklau


Gesprächspassagen und Geräusche werden von einem "unauffälligen" Performancekünstler aufgezeichnet, der, mit Überwachungstechnik ausgestattet, auf der Mauer sitzt. Durch eine Lautsprecherbox auf der anderen Seite des Gebäudes werden Elemente dieser Tonspuren wiedergegeben. Ein Schild weist Besucher darauf hin, daß sie sich in einem überwachten Bereich befinden.

https://www.facebook.com/nofaceLOOK/photos/a.1395461520691063.1073741832.1374885276082021/1548755298695017/?type=1


http://www.nikolaivogel.com/current/
 "(......)Gott, NSA, DNS;
Gott, NSA, DNS; Gott, NSA, DNS; Gott, NSA, DNS; Gott, NSA, DNS;(......)" 

Die mahnende Rezitation des Schriftstellers enthielt ein mit den Zuhörern zusammen maschinengleich wiederholtes Mantra, bezog also die sämtliche Geheimdienste überbietende, da sie beinhaltende Allgegenwart Gottes ebenso wie deterministische Genetik mit ein und forderte das Publikum auf, die Art und Weise, wie wir kommunizieren, beeinträchtigt von der verzerrenden Perspektive der Überwachungstechnologien, neu zu verstehen.






Der im analogen Papierformat in 100er-Auflage angebotene Mini-Katalog zur Ausstellung enthält pro Doppelseite jeweils ein Bild, einen QR-Code und eine oder zwei Antworten auf eingangs gestellte 2 Fragen. 

Die im QR-Code enthaltenen Botschaften geben meist nur wenig preis, etwa einen Sinnspruch. Somit entziehen sich -passend zum Gesamtkonzept- mehrere KünstlerInnen der sofortigen digitalen Verfügbarkeit.

http://www.sub-bavaria.de/wiki/Tommy_Schmidt

In seinem ironisch mit "Vertrauen ist gut - Performance mit Enttäuschung" betitelten Vortrag verweist der Künstler auf die Volkszählung in den 80er Jahren und wertet danach das Ergebnis eines während der Veranstaltung stattfindenden Experiments aus: Wie reagieren verschiedene Besucher auf das zu Beginn im Flüsterton vertraulich lancierte Gerücht, es befände sich ein Beobachter dort? Diverse Befragte geben an, den Beobachter nicht oder gar mehrere von ihnen gesehen zu haben. Schließlich gibt er "enttäuschend" bekannt, daß dies eine Desinformation war. So zeigt er, daß allein durch einen solchen Satz eine Athmosphäre der Überwachung generiert werden wann, die das individuelle Verhalten verändert.

                                  -----------------------------------------------

Die Veranstaltung ist Teil der
Maßnahmen zur Beseelung des Klohäuschens an der Großmarkthalle, einer Profanierung
des realitaetsbüros in Zusammenarbeit mit dem
Experimental-Raum Galerie von Roit (Hoya|München) und der Galerie la (Berlin).

Das Projekt wird unterstützt vom Kulturreferat der LH München.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
wikipedia über das Gebäude:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kloh%C3%A4uschen_an_der_Gro%C3%9Fmarkthalle
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Einige Ereignisse der letzten Jahre im Überwachungssektor: http://www.corepulse.de/panopticom/swf/index.htm https://www.youtube.com/watch?v=qGvZveB1osw http://blog.campact.de/2014/12/7-gruende-warum-manche-menschen-ueberwachung-lieben/ 
 http://luesi.sprechrun.de/
 http://www.arte.tv/guide/de/049883-000/terrorgefahr-ueberwachung-total
https://de.wikipedia.org/wiki/Special:Search?search=der+nsa-komplex http://books.google.de/books?id=cv3qAgAAQBAJ   
 ...wir kriegen sie alle   Polylux bka überwachung http://www.gutjahr.biz/2015/04/mach-dich-nackt/  PANOPTI.COM veranschaulichte überwachung 1984.boocompany.com - Überwacht die Überwacher NET NEWS GLOBAL/überwachungsnews Überwachen und Mahnen - Plan B - Sendungen - 1LIVE Gar Nix: Schnüffelsoftware, Bundestrojaner und der Überwachungsstaat Überwachung total - Interviews - Magazin - 1LIVE Pizzabestellung im Überwachungsstaat - YouTube Chronik-Fotos Randdaten (bei der Nutzung elektronischer Infrastruktur) – Wikipedia Facebook Home - der Feind in Deinem Netz | G! gutjahrs blog Der Facebook-Überwachungsstandard - fm4.ORF.at de.indymedia.org | Überwachung&präparierte Felder: Gentech-Krimi de.indymedia.org | Telefone von Gentechnikkritikern überwacht For Their Eyes Only: Citizen Lab Bericht über die Kommerzialisierung digitaler Spionage Vertrag unterzeichnet: Bundeskriminalamt kauft Staatstrojaner FinFisher für 150.000 Euro Chinese hackers who breached Google gained access to sensitive data, U.S. officials say - The Washington Post PRISM (Überwachungsprogramm) – Wikipedia » Prism, die NSA und Google, Facebook, Microsoft Apple – Ihr habt eine rote Linie überschritten - Das private Blog von Claudia Sommer Nothing To Hide (_nothingtohide) auf Twitter NSA slides explain the PRISM data-collection program - The Washington Post Stealth Wear - ich trage was, was Du nicht siehst | G! gutjahrs blog 14,00EUR/L 20L ABSCHIRMFARBE FARBE ELEKTRO SMOG STRAHLEN ABSCHIRMUNG FUNKWELLEN FARBE EMF RADIOWELLEN SCHUTZ SCHUTZ VOR ELEKTROMÜLL ELEKTROSMOG STRAHLEN STRAHLUNG BLOCKER ABSCHIRMUNG NIEDERFREQUENZ ELEKTROSMOG STRAHLEN BLOCKER EMF RADIOWELLEN SCHUTZ: Amazon.de: Baumarkt Petition | Überwachungsprogramme wie PRISM beenden. Keine strafrechtliche Verfolgung von Whistleblowern wie Snowden | Change.org Mustererkennung: Garbage in, garbage out | Digital | ZEIT ONLINE Plädoyer für eine Algorithmen-Ethik: Relevanz ist alles - Debatten - FAZ Internet-Überwachung: BND will 100 Millionen investieren - SPIEGEL ONLINE Brief an meine Überwacher | G! gutjahrs blog Google Ideas - Google+ - In a hangout with Brad Myles - CEO Polaris Project,  Matt… infosummit2012 - YouTube Auch Frankreichs Geheimdienst zapft massenhaft Daten ab - SPIEGEL ONLINE Um weitere NSA-Spionage zu verhindern: Bundesregierung bittet Mitbürger, auf Kommunikation zu verzichten Stasi versus NSA Weltweites Ausspähen: Stasi-Experte Knabe zeigt die USA wegen NSA-Skandal an - Berlin Aktuell - Berliner Morgenpost Neubelegung des Wortes “relevant” ermöglichte NSA Massenüberwachung Fragen über Fragen | G! gutjahrs blog Geheimdienste: Datenströme können eingefroren werden | ZEIT ONLINE Stratfor-Hack: WikiLeaks blamiert die "Schatten-CIA" - SPIEGEL ONLINE NSA-Abhöraffäre: Fremde digitale Welt - Politik - FAZ Globaler Abhörwahn | c't Besuch vom Staatsschutz - wegen Facebook-Eintrag | G! gutjahrs blog NSA in Deutschland: Narrenfreiheit für US-Spione? | Das Erste - Panorama - Sendungen - 2013 AntiPRISM.eu – Stop Online Spying! Daniel Ellsberg über Snowden: Vereinigte Stasi von Amerika - Kultur - Süddeutsche.de Freunde des Dagger-Komplexes Der Postillon: Neuer Überwachungsskandal: Deutsche Ärzte sollen millionenfach Bürger abgehört haben Suchmaschinen: Deutsche Geheimdienste setzen XKeyscore der NSA ein - Golem.de CV Dazzle: Camouflage From Computer Vision by Adam Harvey Rechtsprechung der niedersächsischen Justiz #StopWatchingUs München Twitter / Gruene_Muenchen: .@codeispoetry und @KathaSchulze ... (1) ‪#‎StopWatchingUs‬ Überwachung total? - Überwachung total? Das große Spionage-Experiment - Ratgeber: Internet - ARD | Das Erste #StopWatchingUs München Der Postillon: Verschwörungstheoretiker glaubt, von niemandem überwacht zu werden Mossad-Experte: PRISM-Missbrauch vorprogrammiert | G! gutjahrs blog Karte zur Videoüberwachung in Bayern - Hier wird gefilmt - Bayern - Süddeutsche.de Chronik-Fotos mucbook: Alles München – Symposium in der Akademie: Limits of Control Spy Vs Spy - Combustible Edison - YouTube INDECT – Wikipedia Tempora – Wikipedia Consolidated Intelligence Center – Wikipedia Demonstration - #StopWatchingUs (3) Twitter / Suche - handygate Historiker Foschepoth im Interview: "Die USA dürfen Merkel überwachen" | ZEIT ONLINE yoUturn | Facebook home ▶ Die Überwachungskamera. Eine kleine Kritik (1/6) - YouTube NABU | Vogelschutz | International | Winterquartiere der Waldrappe entdeckt BStU - Die Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen Leitmedium | Warum die NSA-Affäre niemanden wirklich stört? Vielleicht, weil selbst Facebook weniger trackt als Guardian und FAZ CCC-TV - Seeing The Secret State: Six Landscapes GCHQ speicherte Bilder aus Millionen Webcams - SPIEGEL ONLINE Twitter / Suche - utah datacenter nsa ▶ Snowden asks Putin LIVE: Does Russia intercept or store comms? - YouTube  Inoffizieller Mitarbeiter – Wikipedia Frag den Dienst Überwachen und Strafen - Wikipedia   Meinung der EU-Parlamensabgeordneten zu Datenschutz auf Karte Nothing To Hide: an anti-stealth game where you are your own watchdog. www.eurohiv.org : EuroHIV, Programme Européen pour la surveillance Epidémiologique du SIDA “Experten” in den Medien: schätzen, prognostizieren, warnen | surveillance and security - Eine Sammlung zu computer- und korpuslinguistischen Methoden des politisch motivierten Internet-Monitorings Nothing To Hide (_nothingtohide) auf Twitter NSA slides explain the PRISM data-collection program - The Washington Post  Projects | Adam Harvey Sensiblo Chamaeleon bloggt: it happens when nobody is watching Neubelegung des Wortes “relevant” ermöglichte NSA Massenüberwachung Globaler Abhörwahn | c't Smart-dust: Hitachi Develops World’s Smallest RFID Chip | Hope In The World We The People Will Not Be Chipped! - News   Twitter / Suche - utah datacenter nsa  gruppo diffuso/Verein zur Förderung alternativer Medien: surveillance camera players  Randdaten  

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nachdem "surveillance" schon 2002 in der Netzwissenschaft-Linkliste von Reinhold Grether ein eigenes Kapitel mit 40 Künstlern war http://flong.com/texts/lists/grether_list/ und Hasan Elahi auf irrtümliche Verdächtigung reagierend sein Leben übertrieben genau fotodokumentierte http://trackingtransience.net/, antwortet nun in Zeiten von Anti-Facerecognition-Schminke&-Frisur http://cvdazzle.com/ und Camouflage-Art in Einkaufsmärkten http://urbancamouflage.de/ über ein Jahr nach der "Limits of Control"-Konferenz 7/2013 in der Kunstakademie http://www.mucbook.de/2013/07/21/symposium-in-der-akademie-limits-of-control/ http://www.adbk.de/de/archiv-aktuell/veranstaltungen-archiv/254-symposium-limits-of-control.html erneut die Kunst auf den Abhörskandal, hat doch vor kurzem erst die Gaming Scene auf Überwachung reagiert http://games.usvsth3m.com/realistic-facebook-privacy-simulator/ , sehr humoristisch auch http://demo.datadealer.net/ Data Dealer , zuvor die Lyrik http://www.signaturen-magazin.de/das-rauschen-im-ohr-snowdens.html und fixpoetry mit https://www.facebook.com/photo.php?fbid=360627087434713&set=a.103806903116734.8941.100004622737384&type=1 , die Mode 2002 mit Paranoid Chic und 2013 mit Stealthwear http://sensiblochamaeleon.blogspot.de/2009/07/paranoid-chic-wie-die-mode-auf.html , das Theater mit yoUturn und http://www.muenchner-kammerspiele.de/programm/lass-mich-dein-leben-leben-dirty-control-2/ . Es gab einen Spaziergang zum Daggerkomplex https://www.facebook.com/groups/323459897788780/ , die Musik hat's schon lang im Programm https://www.youtube.com/watch?v=jD_6eD2puOg , der c64 sowieso https://www.youtube.com/watch?v=Yu2e866bEcM . Gentechnikkritiker wurden sowieso überwacht http://de.indymedia.org/2013/02/341556.shtml . In den postprivacy-Scheindebatten voller tracking-Ironie der vergangenen Monate http://www.leitmedium.de/2013/12/10/warum-die-nsa-affaere-niemanden-wirklich-stoert-vielleicht-weil-selbst-facebook-weniger-tracken-als-guardian-und-faz/ kamen tiefergehende Fragen z.B. nach effektiver Vermißtensuche und Befreiung von Menschenhandelsopfern jedoch bislang meist zu kurz. Wird sich das bei der Biennale des Klohäuschens ändern? Es ist wirklich nicht nur ein Thema für den Debate Club https://www.facebook.com/photo.php?fbid=618423074846329&set=a.148216995200275.23126.148211211867520&type=1 das CIC https://de.wikipedia.org/wiki/Consolidated_Intelligence_Center , den CCC http://www.ccc.de/de/tags/%C3%BCberwachung und die Piratenpartei https://www.piratenpartei.de/tag/ueberwachung/ . Die Überwachung von Ecuadors Botschaft in London, in der Assange der Auslieferung nach Schweden entgehen konnte, kostete 11.000 Euro am Tag http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/julian-assange-botschaftsueberwachung-kostet-11-000-euro-am-tag-a-910555.html und der BStU ist mit der Stasischnipsel-Zusammensetzmaschine http://www.bstu.bund.de/DE/Archive/RekonstruktionUnterlagen/virtuelle-Rekonstruktion/virtuelle-rekonstruktion_node.html immer noch nicht ganz durch, auch wenn deren Aktivitäten im Vergleich zur NSA relativ gering aussehen http://apps.opendatacity.de/stasi-vs-nsa/ . Wem bringt Wandabschirmfarbe was? http://www.amazon.de/gp/product/B009T6I9N6 Die hilft doch nicht gegen unsichtbare Laserpunkte auf der Fensterscheibe und Terahertz-surveillance-Cams, oder? . Sieht die Pizzabestellung im Überwachungssstaat immer noch so aus https://www.youtube.com/watch?v=GJ8FZI1SzNo ? Wenn die Geheimdienste http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_intelligence_agencies ihre Fähigkeiten einsetzen würden, um ‪#‎humantrafficking‬ victims zu befreien, ‪#‎missingpersons‬ zu finden, im großen Stil für wahren ‪#‎Antispeziesismus‬ und globale Abrüstung (‪#‎disarmament‬) zu sorgen, ‪#‎endangered‬ species und ‪#‎rainforest‬ zu schützen und deren ‪#‎extinction‬ rückgängig zu machen, die ‪#‎biosphere‬ zu heilen, ‪#‎redistribution‬ ‪#‎umverteilung‬ von reich nach arm zu erzielen, ‪#‎ecocide‬, ‪#‎deforestation‬, ‪#‎rapeculture‬, ‪#‎animaltesting‬ und ‪#‎GMO‬ zu stoppen, ‪#‎Biodiversität‬ , ‪#‎vegan‬ ‪#‎organicfood‬ , ‪#‎EnergyRevolution‬ und ‪#‎renewables‬ zu fördern, wär das viel sinnvoller als grundloses Bespitzeln. Lobbys sorgen dafür, daß in den derzeitigen oberflächlichen ‪#‎StopWatchingUs‬ ‪#‎PRISM‬ ‪#‎NSA‬ ‪#‎Snowden‬ Diskussionen nicht über #MissingPersons ‪#‎Vermißtensuche‬ #humantrafficking ‪#‎Menschenhandel‬ gesprochen wird.

Die Überwachungstechnologien verhindern z.B. nicht die 1000 Milliarden Dollar absolut lebensfeindlichen Rüstungsausgaben pro Jahr, deren sinnvolle Investition einen Großteil der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Probleme lösen könnte.

Die mittlerweile perfektionierte Datenerfassungs-Technik verhindert nicht, daß 10 % der Weltbevölkerung etwa 85 % des weltweiten Vermögens besitzen, obwohl diese Ausspäh-Technologie bis in die entlegensten Ritzen des ungerecht erworbenen Reichtums vordringen könnte.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

weitere surveillance-hashtags: 

#eudatap #xkeyscore #NSAAffäre #finfisher #tor #proxy #firewall #safety #security #wikileaks #datamining #bigdata #datatheft #datendiebstahl #datenhandel #datenschutz #überwachung #privacy #eff #tkü #bewegungsdaten #stammdaten #TEMPORA #INDECT #bda #bestandsdatenauskunft #bestandsdaten #verbindungsdaten #hacking #PRISM #SNOWDEN #INDECT #SOPA #PIPA #CISPA #tpp #ACTA #TKÜ #randdaten #bewegungsdaten #glasnost #durchblick #transparenz #lobbyismus #überwachung #kontrolle #privatsphäre #vermißtensuche #stammdaten #datenjournalismus #bigdata #vorratsdaten #verbindungsdaten #funkzellenabfragen  #verbindungsdatenprotokolle  #datenbroker #vorratsdatenspeicherung #datendiebstahl #datenbanken #datamining #mustererkennung #facerecognition #patternrecognition #stammdaten  #proxy #anonymisierdienste #privacy #prismbreak #cctv #randdaten

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Genpets: ein süßes Klon als Haustier

http://www.genpets.com :  Mittels perfekter Illusion weist Kunst auf beklemmende Problematiken der Biotechnologien hin.

source: http://www.genpets.com


"Through Genpets I question the negative effect that bioengineering can have, for we all know that when it all comes down to it, profit is the bottom line" http://www.brandejs.ca/details.php?view=genpets ((Das Posten nur des ersten Links ohne weitere Info hätte vielleicht für hoaxige Glaubwürdigkeit gesorgt: Illusionen können zentrales Element sowohl von Kunst als auch von Medientheorie, Publizistik oder Kommunikationswissenschaft sein)) http://www.snopes.com/critters/crusader/genpets.asp Adam Brandejs nimmt 2005 eine Position außerhalb von Aktivismus ein. Damals schrieb er "I don't ever want to be confused for as a crazy activist, nor do I want to appear as endorsing this technology."

Freitag, 10. Oktober 2014

Konsum rEvolution! March Against Monsanto und #‎o11DoA‬ – München am 11. Oktober 2014




nähere Infos:

Facebook-Veranstaltungsseite

Action Freedom

Wichtige Aspekte und Alternativen auf A5 Flyer als .pdf

#‎O11DoA‬ / fb

#O11DoA / twitter

https://www.facebook.com/hashtag/o11doa

European Day of Action: more then 300 actions and events planned

https://www.facebook.com/stopttiptafta

http://www.stop-ttip-ceta-tisa.eu/

Viele Quellen und Links zum #MaM 25.5.2013

http://www.genet-info.org/member-organisations/a-e.html
http://www.genet-info.org/member-organisations/f-g.html
http://www.genet-info.org/member-organisations/i-q.html
http://www.genet-info.org/member-organisations/r-z.html

http://www.projektwerkstatt.de/gen/filz_lobby.htm

http://www.zivilcourage.ro

http://www.abl-ev.de/themen/gentechnikfrei.html

https://www.facebook.com/StopTheBigSix

https://www.facebook.com/pages/Gentechnikanbau-Stoppen/202398126445466

https://www.facebook.com/SaveOurSeeds

https://www.facebook.com/occupymonsanto

https://www.facebook.com/OccupyFDA

https://www.facebook.com/StopTheCrop

https://www.facebook.com/umweltinstitut.org

https://www.facebook.com/groups/21459821931
(GENET gruppe - NGO Network on Genetic Engineering)

https://www.facebook.com/Gerd.das.Gen

https://www.facebook.com/OhneGentechnik

https://www.facebook.com/GMOFreeEurope

https://www.facebook.com/GMOFreeRegions

https://www.facebook.com/GMOFreeUSA

https://www.facebook.com/gmoawarenessusa

https://www.facebook.com/gmoawareness

https://www.facebook.com/EarthOpenSource

https://www.facebook.com/millionsagainst

https://www.facebook.com/ArtistsAgainstMonsanto

https://www.facebook.com/Konsum.rEvolution2014

https://www.facebook.com/KonsumRevolution

https://www.facebook.com/pages/Keine-Gentechnik-in-und-um-Köln/289344447839095

https://www.facebook.com/organicconsumers

https://www.facebook.com/foeint

https://www.facebook.com/pages/GMWatch/276951472985

https://www.facebook.com/lobbycontrol

https://www.facebook.com/VollCornerBio

https://www.facebook.com/NaturlandoekoLandbau

https://www.facebook.com/radixversand

https://www.facebook.com/bioland

http://www.herrmannsdorfer.de

https://www.facebook.com/Kartoffelkombinat

https://www.facebook.com/AktionBantam

https://www.facebook.com/foodwatch

https://www.facebook.com/schmatz.naturkost


THE WORLDWIDE ONGOING VIRTUAL MARCH TO THE END (OF MONSANTO, ANNIHILATOR OF OUR NATURAL ENVIRONMENT AND HEALTH!)
** https://www.facebook.com/events/518920371504187/ **

https://www.facebook.com/EndEcocideOnEarth

https://www.facebook.com/Ecocide

https://www.facebook.com/stopmonsanto99

https://www.facebook.com/nongmoproject

https://www.facebook.com/pages/GMO-Action/244550072351455




Donnerstag, 25. September 2014

neue Perspektive für München's Obdachlose

na also, geht doch. wenn die Stadt will, dann kann sie, es gibt schließlich genug Leerstände , nicht zu vergessen den Skandal, daß die Stadt hunderte bis tausende Wohnungen jahrelang leerstehen ließ....

"Wegen Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Überforderung haben sie ihre Wohnungen verloren. In einem Haus im Glockenbachviertel sollen bald 250 wohnungslose Menschen untergebracht werden. Dort lebten bis vor kurzem noch Studenten."
zum SZ-Artikel: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/hilfe-fuer-wohnungslose-notunterkunft-in-bestlage-1.2124135

Schließlich kommt es für die Stadt teurer, Pensionen anzumieten.

dennoch machen sich einige Anwohner sorgen:
 "Nun soll hier ein Obdachlosenheim entstehen. Doch es regt sich Widerstand bei den Anwohnern."
 Streit um Wohnprojekt im Münchner Szeneviertel

die Vergangenheit der Münchner Sozialpolitik war teilweise geprägt von Organisationschaos und Überforderung:

Dokumention und Quellensammlung zur Münchner Wohnungsbau-Politik

Montag, 1. September 2014

Music mapping

Music-Map - Die Landkarte der Musik
http://music-map.de/

Every noise at once/genre-tagcloud
http://www.furia.com/misc/genremaps/engenremap.html

Montag, 25. August 2014

Kulturfreiraum im Kegelhof in der Au

Die 
http://kulturjurte.de/
gastiert vom 11.8.2014 bis 3.9.2014 in der gemütlichen Münchner Au, in exklusiver Lage, umsäumt von Jugendzentrum, Kunstbunker, Kegelbach und Auer Mühlbach, Spielplatz, alten Bäumen und Fledermausschwärmen.

***** mit vollem Programm, und insbesondere Mitmach-Möglichkeit für Alle, die sich einbringen wollen ******

vergangene Veranstaltungen dort https://www.facebook.com/kulturjurte/events?key=past&ref=5 

zukünftige Veranstaltungen dort https://www.facebook.com/kulturjurte/events?key=events&ref=5 





(c)googlemaps





http://www.ideenhochdrei.org

http://pausen-hof.org/

http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kulturreferat.html

http://www.gwg-muenchen.de/

http://wirfel.net/

http://www.glint.today/

http://baobab.org/BAOLA-Erfrischungsgetraenk

http://www.lammsbraeu.de/





Zwischennutzung at it's best: Jurte, Sofa-Ecke, Küche, Bar, Foodsharing, Fairteiler, share-your-passion-Tafeln, BrauchBar mit Klamotten, Geschirr, Büchern etc. 4free zum mitnehmen oder -bringen (ganz hinten im Eck), Solarlampen, etc. 






Bald könnte sich das Geschehen dort drastisch ändern, sobald die Sanierungsarbeiten durch den Bauträger GWG beginnen.
Obwohl die 100-200 Jahre alte Bausubstanz, Bedachung, Gemäuer, Fensterrahmen der in den 1980'ern renovierten alten Papierfabrik von außen her noch ziemlich intakt erscheint, kann möglicherweise der Denkmalschutz den Teilabriß des historischen Gebäudes und ein zeitweiliges Stauen oder Überdachen des Auer Mühlbachs nicht verhindern. Saniert werden soll das Gebäude wohl auf jeden Fall.








Dieses Projekt reiht sich ein in die lange Serie der Zwischennutzungsprojekte in München von Domagkateliers Domagkstr.33 (1992), Club le Bomb , Registratur , Blumenstr.28-Ateliers, Kuvertfabrik (Lachdach), Die Bank Müllerstr.42, Import Export   Goethestraße 30, INSTANT und GMAM bis Molikote, Neueröffnung Dachauerstr.114, Annapril, Art Babel Karlstr. 47a und Puerto Giesing Tegernseer Landstraße 64 ..... vom Leerstand zum Freiraum, Freiraum innerhalb gesamtgesellschaftlich im Konsens beschlossener Konventionen, Gesetze, Regeln, Normen und so weiter .....











____________________________________________________________
nach dem Teilabriß
schaut die Baustelle gegen Ende März 2015 so aus:



__________________________________

update November 2016:


Go cruelty free

Rettet den Regenwald

Blogger gegen Tierversuche

Ärzte gegen Tierversuche

Ärzte gegen Tierversuche